Ich kann mich noch gut daran erinnern. An die ganz besonderen Sommertage meiner Kindheit. Samstags. Oder sonntags. Je nachdem, wie Papa Zeit hatte. Mama hatte eigentlich immer Zeit und Oma kam auch gerne mit. Nach Thüle. In den Tier- und Freizeitpark Thüle. Allerdings ist das schon eine Weile her. Heute bin ich Familienvater. Und ratet mal, wo wir gerne mit unseren Jungs hinfahren. Richtig. In den Tier- und Freizeitpark Thüle. Ein guter Grund, Euch den Park mal genauer vorzustellen.

Seit über 50 Jahren gibt es den Tier- und Freizeitpark Thüle nun schon. Und doch würde ich behaupten, dass von den Anfängen des Parks nur noch bedingt etwas zu sehen ist. Dieser Park ist nämlich ständig in Bewegung. Ständig wird etwas erneuert, vergrößert und dementsprechend auch verbessert. Und während die Bauarbeiten am neuen, größeren Tigergehehge gerade abgeschlossen sind, beginnen schon die Bauarbeiten für die Vergrößerung und Umgestaltung des Bärengeheges. Aber nicht nur das. Auf einer bislang ungenutzten Wiese entsteht gerade das „Njordland“ – ein Abenteuerland für kleine Wikingerfans.

Löwen, Stachelschweine & Co. KG. – Das Video

Es ist Dienstag. Kurz nach neun. Unter der Woche. Aktuell ist keine Ferienzeit und dennoch stehen schon vor mir Leute an der Kasse, die gerade erst geöffnet hat. Eine kleine Gruppe bestehend aus Frauen und Männern, eine junge Familie, eine ältere Frau die lachend mit der Saisonkarte in Ihren Händen auf Einlass wartet. Irgendwie hatte ich damit an diesem Morgen nicht gerechnet. Aber warum nicht? Vielleicht ist diese Zeit die beste Zeit um den Tier- und Freizeitpark in Thüle zu besuchen.

Alles entstand aus Leidenschaft – Der Tier- und Freizeitpark Thüle ist ein Familienbetrieb

Die Geschichte des Parks ist im Grunde eine der Geschichten, die man als Erfolgsgeschichte bezeichnen kann. Eine Geschichte voller Leidenschaft, Hingabe und Freude. Und ich glaube nicht, dass Theodor und Elisabeth Grothaus im Jahre 1965 damit rechneten, dass ihr an der Soeste gelegener Bauernhof einmal mit zu den beliebtesten Freizeiteinrichtungen in Niedersachsen gehören würde. Denn alles begann ganz klein. Mit Rehen, Hirschen und Wildschweinen. Und sonntags, nach dem Kirchgang waren es die Familien aus Thüle, die zum Hof der Familie Grothaus kamen, um sich die ersten Tiere anzusehen.

Die Zahl der auf dem Hof lebenden Wildtiere wuchs. Dementsprechend machte sich die Familie Grothaus Gedanken über eben jenes Wachstum als auch über die weitere Entwicklung des eigentlichen Hobbys. Man entschloss sich dazu, eine fünf Hektar große Fläche, abseits des Hofes, für die Unterbringung der Tiere zu nutzen. Das war die Geburtsstunde des Tier- und Freizeitparks.

15 Jahre nach der Gründung übertrugen Theodor und Elisabeth Grothaus den Park auf ihren Sohn Alfred. Dieser lenkte von dort an die Geschicke des Parks zusammen mit seiner Frau Monika. Von Beginn an setzte Alfred Grothaus auf Expansion. Allerdings bedeutete das nicht nur die räumliche Vergrößerung des Tier- und Freizeitparks, sondern auch die Art und Weise der Tierhaltung. Mittlerweile ist der Park in den Händen der dritten Generation. Alexandra und Christoph Grothaus setzen die Arbeit im Tier- und Freizeitpark fort.

Und auch hier stehen die Zeichen auf Expansion. Neue Tiergehege entstehen, das gastronomische Angebot wird ausgebaut und auch im Freizeitbereich setzen die beiden Eltern immer neue und kreative Ideen um. Und als junge Familie haben die beiden einen besonderen Blick auf den Tier- und Freizeitpark der garantiert, dass für alle Altersgruppen etwas Tolles und Interessantes geboten wird.

Infos über den Tier- und Freizeitpark

Genau wie das Museumsdorf Cloppenburg liegt der Tier- und Freizeitpark Thüle im Landkreis Cloppenburg. Im Oldenburger Münsterland.

Die Öffnungszeiten des Parks sind von 09:00 Uhr – 18:00 Uhr. Jeden Tag, auch an Feiertagen.
Allerdings öffnet der Tier- und Freizeitpark saisonal. Und gewöhnlich dauert die Saison von Anfang März bis Ende Oktober.

Weitere Infos, News und Fotos findet man natürlich auch auf der Webseite des Tier- und Freizeitparks. Einfach HIER klicken.

 

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.