Das Museumsdorf in Cloppenburg

Eine Zeitreise im Herzen des Oldenburger Münsterlandes

In der vierten Episode meiner kleinen Videoreihe „Abenteuer Norddeutschland“ hat es mich in unsere Kreisstadt verschlagen. Hier findet man das Museumsdorf Cloppenburg, das eines der ältesten Freilichtmuseen Deutschlands ist. Auf ca. 15 ha. Fläche findet man ca. 50 historische Gebäude vom 16. bis zum 20. Jahrhundert. Grund genug, dieses Museum mal genauer vorzustellen.

Geographisch betrachtet, liegt die Kreisstadt Cloppenburg zwischen Mittelgebirge und Nordsee. Zwischen Weser und Ems, mitten im Herzen des Oldenburger Münsterlandes. Dementsprechend ist die Stadt ist umgeben von einer waldigen Landschaft, die reich ist an typisch norddeutschen Naturschönheiten. Und mitten in dieser Stadt, die wie anfänglich erwähnt die Kreisstadt des Landkreises Cloppenburg ist, findet man das Museumsdorf mit seinen zahlreichen, historischen Gebäuden.

Das Museumsdorf Cloppenburg im Video

Es gibt so viel zu entdecken

Im Grunde genommen, kann man das Museumsdorf Cloppenburg das ganze Jahr über besuchen. Allerdings ist ein Besuch im Frühling bzw. Sommer wirklich interessant. Denn wenn die Sonne ihre Strahlen vom Himmel schickt und das Grün an den Bäumen herrlich leuchtet, gibt es wirklich viel zu entdecken.

Pferde, Schafe, Schweine, Gänse und Hühner kann man in den Sommermonaten zwischen den historischen Gebäuden erleben. Auf dem kleinen Bach, unmittelbar in der Nähe des Dorfkruges schwimmen Enten und überall kann man das Gefühl einer längst vergangenen Landwirtschaft spüren.

Abgesehen von den Tieren, die in den warmen Sommermonaten im Museumsdorf Cloppenburg ein Zuhause finden, gibt es in dieser Zeit auch zahlreiche Veranstaltungen, die jedes Jahr aufs Neue zahlreiche Besucher nach Cloppenburg führen. So sollte man zum Beispiel auch die Gartenpartie erwähnen. Mit über 40.000 Besuchern gehört dieses Event zu den frühlingshaften Höhepunkten des Museumsjahres.

Frisches Brot, gebacken im Museumsdorf Cloppenburg

Ein besonderes Highlight im Museumsdorf Cloppenburg ist ganz bestimmt auch das frische Brot, das von April bis Oktober täglich im historischen Steinofen gebacken wird. Und neben dem Brotverkauf, gibt es auch erstklassigen Butterkuchen und Kaffee im Angebot. Die beiden Backhäuser findet man bei der Hofanlage Quatmannshof und bei der Hofanlage „Wehlburg“.

Wenn man während des Spazierganges im Museumsdorf größeren Hunger verspürt, dann sollte man in den Dorfkrug einkehren. Der Dorfkrug im Herzen des Dorfes bietet ein historisches Ambiente und die wartet mit der Gemütlichkeit damaliger Zeiten auf. Man kann aus vielen verschiedenen Gerichten wählen und für jeden Geschmack ist ganz bestimmt etwas dabei. Ich persönlich kann die Lastruper Grillbratwurst als Currywurst mit hausgemachter Spezialsauce und Pommes empfehlen. Allerdings bin ich mir recht sicher, dass jedes Gericht wunderbar schmeckt.

Museumsdorf Cloppenburg

Auf jeden Fall einen Ausflug wert.

Anders als Leer, Greetsiel oder Friesoythe, ist das Museumsdorf Cloppenburg keine eigenständige Gemeinde. Hinter dem Museumsdorf steht die Stiftung Museumsdorf Cloppenburg – Niedersächsisches Freilichtmuseum – die sich um den Erhalt, die Pflege und die Erforschung ländlicher Baudenkmäler Niedersachsens kümmert.

Die Stiftung selbst verfügt über kein monetäres Stiftungskapital. Die finanzielle Basis dieser Einrichtung bildet sich durch die Förderung durch das Land Niedersachsen, den Landkreis Cloppenburg, die Stadt Cloppenburg und durch den Landkreis Vechta. Zusammen mit den Einnahmen aus den Eintrittsgeldern, den Mieten und Verpachtungen (wie zum Beispiel der Gastronomie) bilden diese die Einkünfte die Grundlage für die Arbeit der Stiftung.

Hinter dem Museumsdorf steckt also mehr, als nur ein touristisches Highlight. Hier geht es darum, Vergangenes zu bewahren und für die Nachwelt aufrecht zu erhalten. Und wer etwas über die norddeutsch, niedersächsische Geschichte erfahren möchte, der sollte sich auf jeden Fall auf die Reise in die Kreisstadt machen, denn das Museumsdorf Cloppenburg ist auf jeden Fall einen Ausflug wert.

Museumsdorf Cloppenburg

Weitere Informationen

Museumsdorf Cloppenburg – Niedersächsisches Freilichtmuseum
Bether Straße 6
49661 Cloppenburg
Tel. 04471 / 9484-0
Fax 04471 / 9484-74
info@museumsdorf.de

Öffnungszeiten

März – Oktober: 9.00 – 18.00 Uhr
November – Februar: 9.00 – 16.30 Uhr

Alle weiteren Infos zum Museumsdorf findest Du hier

Info

Vielen Dank an das Museumsdorf Cloppenburg für die Drehgenehmigung.
Das Museumsdorf selbst ist kein Auftraggeber und hat dieses Video und diesen Beitrag in keiner Weise finanziell unterstützt.
Danke fürs Lesen. Tschüss.
Friesoythe
Von Garrel nach Amerika

Kein Kommentar

Schreib mir Deine Meinung zum Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu und bin damit einverstanden.

@zwischenzeiten

MENU

Back

Share to