WERBUNG - MEDIADATEN - Termin vereinbaren? 04491 785 761

MAYDAY ++ MAYDAY

Seenotretter über ihre dramatischen Einsätze

Sie fahren raus in den Sturm, wenn alle anderen Schiffe längst im Hafen liegen. Sie riskieren alles, um Menschen in Seenot zu helfen. Für Seeleute, Fischer und Hobbykapitäne sind sie eine Lebensversicherung. Mancher Retter hat für seinen Mut den höchsten Preis gezahlt: 45 Männer sind seit Gründung der Seenotrettung auf See geblieben. Diese Worte stammen nicht aus meiner Feder. Sie sind Teil des Buches MAYDAY (Ankerherz Verlag), dass ich Euch heute gerne vorstellen möchte.

Zugegeben. Ich habe viele Bücher. Von unterschiedlichen Verlagen. Es sind Romane, Sachbücher und manchmal Bildbände. Fragt man mich nach den Namen der Verlage, die eben jene Werke publiziert haben, finde ich in den meisten Fällen keine Antwort. In den meisten Fällen… Seit einiger Zeit allerdings gibt es einen kleinen Verlag, der immer wieder meine Aufmerksamkeit auf sich zieht. Der Ankerherz Verlag aus Hollenstedt.

Das erste Buch, das ich von diesem Verlag bezogen habe, heißt „Unverkäuflich“. Es ist die Geschichte von Bobby Dekeyser, der den Schulunterricht verlässt und beschließt Fußballprofi zu werden. Vier Jahre später steht er im Tor von Bayern München und beginnt nach einer schweren Verletzung den Aufstieg zum Weltunternehmer. Grob umrissen. Geschrieben hat das Buch Stefan Krücken, der zusammen mit seiner Frau Julia den Ankerverlag im „alten Tanzsaal“ gegründet hat.

Mayday – Das Buch über die Seenotretter vom Ankerherz Verlag

Unter der Rubrik „Strandlektüre“ möchte ich Euch zukünftig immer mal wieder Bücher vorstellen, die sich zu lesen lohnen. Und das nicht nur am Strand. Beginnen möchte ich diese Reihe mit einem Buch aus eben jenem Verlag, den ich gerade schon erwähnt habe. Dem Ankerherz Verlag.

MAYDAY heißt dieses Buch. Geschrieben von Stefan Krücken und Jochen Pioch. In diesem Buch berichten 25 Seenotretter von ihren Einsätzen. Einer dieser Helden war selbst im Sturm verschollen. Ein anderer verlor seinen Bruder an die Nordsee. Und so reiht sich eine packende Geschichte an die andere. Manchmal dramatisch. Manchmal lustig. Aber immer auf die ein oder andere Weise bewegend.

Doch viel wichtiger ist, dass dieses Buch aufzeigt, wie wichtig die Arbeit der Seenotrettung ist und wie oft man vielleicht vergisst, wie sehr man diese stillen Helden, die eigentlich keine Helden sein wollen, braucht.

Ein Buch voller Geschichten und Fotos

Als ich das Paket aus Hollenstedt öffnete, war ich gleich begeistert. Das Buch war liebevoll verpackt. Man kann schon fast sagen, dass es zu Schade zum Auspacken war. Und neben der Rechnung – ich kaufte dieses Buch und das hier ist keine Werbung – fand ich zwei Sticker und eine Karte, die mir sagte, dass das Leben spannend sei. Mit Blick auf das Buch, das ich in meinen Händen hielt, sicherlich eine wahre Aussage.

Aber was mich noch mehr faszinierte, war das Buch an sich. Der Geruch. Das Gefühl, wenn man mit den Fingern über das Papier fuhr. Und natürlich die grandiosen und überaus erwähnenswerten Fotografien von Enver Hirsch und Thomas Steuer. Diese geben dem ganzen Buch – neben den spannenden Geschichten – eine besondere Note und alleine wegen dieser Aufnahmen lohnt sich der Kauf auf jeden Fall. Insofern man gute Fotografie zu schätzen weiß.

Das Erste was ich also tat: Das Buch durchblättern. Mir die Fotos ansehen. Und mir wieder Mal bewusst werden, wie schön die Region hier oben am Meer eigentlich sein kann. Aber nicht nur die Schönheit wird verdeutlicht, auch die Dramatik und die Gefahr, die das Meer mit sich bringen kann, wird hier fotografisch perfekt dokumentiert.

Das Beste aber…

Das Beste aber ist folgendes. Für jedes Buch, das über den Online-Shop des Verlages bezogen wird, spendet der Ankerherz Verlag zwei Euro an die Seenotretter. Genauer gesagt an die Deutsche Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger (DGzRS). Das war für mich zwar kein ausschlaggebender Punkt das Buch zu kaufen, aber ein Punkt der auf jeden Fall nochmal für das Buch gesprochen hat. Einfach, weil man mit dem Kauf eine gute Sache unterstützt. Daher: Ihr solltet das Buch auf jeden Fall kaufen.

BUCH JETZT KAUFEN

Impressionen aus dem Buch:

Nichts verpassen?

mayday

Ankerherz

Mayday Ankerherz

Mayday Ankerherz

 

 


Fandest Du diesen Artikel gut?

Dann teile ihn doch mit Deinen Freunden!


A day by the sea
#nordenwindmeer

Kein Kommentar

Schreib mir Deine Meinung zum Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

@zwischenzeiten

MENU

Back

Share to