WERBUNG

Der Jahreswechsel ist meist die Zeit für gute Vorsätze. Doch meistens verlaufen sich diese bereits in den ersten Wochen des jungen Jahres. Jedenfalls ist es bei mir oft so. Und deshalb nehme ich von diesem Jahr nur einen Gedanken mit in das kommende. Glück. Ich möchte mich mehr mit dem Glück beschäftigen. Und beschäftigt man sich damit, dann kommt man an dem Begriff Hygge irgendwann nicht vorbei. Doch was bedeutet Hygge überhaupt? 

Vor den Fenstern ist es dunkel. In unserem Kamin knistert das Feuer. Es erwärmt den Raum und schafft eine ganz besondere Atmosphäre. Auf dem kleinen Tisch, der früher mal ein Weinfass war, brennt eine Kerze. Daneben liegt ein Buch. Eines, in das ich mich später vertiefen werde, während ich mit meinen warmen und Norwegersocken gemütlich unter einer Decke liege und mich am Geschmack des heißen Kakaos erfreue. Das einzige, was im Grunde genommen noch fehlt, ist ein kleiner Sturm, der ungemütlich ums Haus tobt. Das würde alles noch eine Spur gemütlicher machen. Ein Moment, den man als Hygge bezeichnen könnte. Und genau darum geht es: Das Glück in den kleinen Dingen finden.

Hygge – mehr als nur Gemütlichkeit.

Schaut man sich den World Happiness Report der letzten Jahre an, dann stellt man schnell fest, dass Dänemark in den vergangenen Jahren oft den ersten Platz belegt hat und generell mit zu den glücklichsten Ländern der Welt gehört. Aus diesem Grund haben sich viele Experten eingehend damit beschäftigt, warum dem so ist. Die Resultate sind eigentlich immer die gleichen. Hygge ist ein wichtiger Faktor dafür, warum die Dänen meistens glücklich sind. Grund genug also, dass ich mich mal genauer damit beschäftige.

Am Anfang glaubte ich, es ginge um Gemütlichkeit. Denn wenn man den Begriff Hygge googelt, dann findet man schnell viele Seiten, die einem wunderbare Dinge andrehen möchten, die besonders „hyggelig“ sind. Doch Hygge ist viel mehr als das. Es geht um Atmosphäre, um Erleben, es geht darum Dinge wahrzunehmen und sich an den Kleinigkeiten zu erfreuen. Hygge beschreibt das Gefühl, das man hat, wenn man mit seinen Lieben zusammen ist, wenn man sich zu Hause fühlt. Aber selbst das, was ich hier gerade erwähne, reicht eigentlich nicht, um Hygge in kurzen Sätzen ausführlich zu beschreiben. Eigentlich kann an sagen, dass man es nicht beschreiben kann, sondern, dass man es fühlen muss. 

Hygge

Hygge – Ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht!

Am Anfang glaubte ich, es ginge einfach um Gemütlichkeit. Denn wenn man den Begriff Hygge googelt, dann findet man schnell viele Seiten, die einem wunderbare Dinge andrehen möchten, die besonders „hyggelig“ sind. Doch Hygge ist viel mehr als das. Es geht um Atmosphäre, um Erleben, es geht darum Dinge wahrzunehmen und sich an den Kleinigkeiten zu erfreuen. Hygge beschreibt das Gefühl, das man hat, wenn man mit seinen Lieben zusammen ist, wenn man sich zu Hause fühlt. Aber selbst das, was ich hier gerade erwähne, reicht eigentlich nicht, um Hygge in kurzen Sätzen ausführlich zu beschreiben. Eigentlich kann man sagen, dass man es nicht beschreiben kann, sondern, dass man es fühlen muss. 

Hygge ohne Kerzen ist nicht denkbar. So steht es in dem Buch „Hygge – Ein Lebensgefühl, das einfach glücklich macht*“, welches ich mir neulich gekauft habe. Dort erfährt man zum Beispiel, dass Licht eine tragende Rolle spielt. Und man erfährt, dass wenn man die Dänen fragt, was sie am meisten mit Hygge verbinden, 85% der befragten Kerzen nennen. Kein Wunder, denn mehr als die Hälfte der Dänen zünden im Herbst und Winter fast jeden Tag Kerzen an. Das klingt vielleicht nicht besonders, aber wenn man dann erwähnt, dass jeder Däne im Schnitt etwa 6 Kilogramm Kerzenwachs verbraucht, wird einem schnell klar, was genau gemeint ist. 

Licht, Essen, Getränke, Kleidung und natürlich auch draußen sein. Das alles bedeutet Hygge eben auch.

Hand aufs Herz. Ich bin kein Experte auf diesem Gebiet. Vielleicht gerade im Begriff mich Anfänger zu nennen. Aber ich habe schon jetzt erkannt, dass Hygge ein Thema ist, mit dem man sich wirklich beschäftigen sollte. Einfach, weil es schön ist und irgendwie auch glücklich macht. Und es ist viel mehr, als man vielleicht am Anfang vermuten könnte. Hygge bedeutet nicht nur die Gemütlichkeit vor dem Kaminfeuer, nein Hygge findet sich auch in der Kleidung, draußen vor der Tür und vor allem auch beim Essen und Trinken.

Hygge ist ein Lebensgefühl aus Dänemark. Ein umfangreiches Konzept, was irgendwie auch blöd klingt. Auf jeden Fall ist es für viele Dänen der Schlüssel zum Glück und daher für mich ein guter Grund, mich intensiver damit zu beschäftigen. Und Euch möchte ich gerne mitnehmen auf meine kleine Hygge-Reise. Wenn Euch das allerdings zu lange dauert und ihr sofort mehr erfahren wollt, dann solltet Ihr Euch das Buch von Meik Viking „Hygge – Ein Lebensgefühl, das glücklich macht“ bestellen. Ihr könnt es gleich >>HIER<< über diesen Link tun. Wenn Ihr Bock habt. Wenn nicht, schaut gerne wieder hier im Blog vorbei. Hier wird es nämlich zukünftig immer mal wieder hyggelig. 

Die Links mit einem * sind Afilliate-Links.
Wenn ihr über die Links etwas kauft, bekomme ich eine kleine Provision. Für Euch ändert sich der Preis nicht, aber Ihr unterstützt mich damit. Vielen Dank!

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] vielleicht ist das der Grund, warum ich mich gerade so gerne mit dem „Hygge-Konzept“ beschäftige, denn ich glaube, dass dieses Konzept wirklich dazu beiträgt, glücklich zu sein. […]

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.