Heimathafen

Draußen scheppert es. Es knallt und rumst. Der Himmel erstrahlt in tausend bunten Farben und über den Dächern schwebt ein Meer aus Rauch. Weiter vorne, an der kleinen Kreuzung, kommen einige Menschen zusammen. Sie trinken gemeinsam, stoßen an und heißen das neue Jahr willkommen. So, wie jedes Jahr. Ich bin kein Silvestertyp. Ich bleib zu Hause. Auf dem Sofa. Neben meinem Hund Andor, der friedlich döst und sich vom Krach draußen nicht stören lässt. Gott sei Dank.

Nur das wir uns nicht falsch verstehen. Ich habe nichts gegen Silvester. Mich interessiert dieser Tag nur nicht besonders. Ich muss nicht groß feiern, die beste Party des Jahres erleben oder Raketen in den Himmel schießen. Für mich ist das nichts, aber ich freue mich für jeden, der genau das gut findet. Leben und leben lassen. Sagt man doch so. Oder?

Trotzdem! Es gibt es eine Sache, die ich am Silvester-Tag mag. Den Abschluss. Den Abschluss des Jahres. Ich mag es, wenn ich Sachen beenden und neue Dinge beginnen kann. Denn immer geht – jedenfalls für mich – eine Art Veränderung damit einher. Wenn man mit Dingen abschließt, reflektiert man und überlegt, was man anders machen kann. Und vielleicht sorgt die Veränderung dafür, dass Dinge besser werden. Vielleicht auch nicht. Aber probieren sollte man es. Immer. Und immer wieder.

Ich wünsche Euch ein frohes, neues Jahr!

Gerade hat das neue Jahr begonnen. 2019. Und während die letzten Raketen im Himmel bunte Lichter erzeugen, möchte ich Euch allen ein frohes, glückliches aber vor allem gesundes neues Jahr wünschen. Ich bin gespannt, was das neue Jahr alles im Gepäck hat. Sicherlich wird es viele schöne Momente geben, aber auch Augenblicke, die uns nicht gefallen werden. Doch zum Glück haben wir es letzten Endes in der Hand, wie wir damit umgehen werden.

Wenn ich mir nun etwas wünschen darf, dann wünsche ich mir, dass ich in diesem Jahr meine Ziele erreiche, dass ich das schaffe, was ich mir vorgenommen habe. Natürlich muss ich dafür etwas tun, denn kein Ziel erreicht sich von selbst. Und damit habe ich in den letzten Tagen schon begonnen. Wie ihr vielleicht seht, hat sich das Erscheinungsbild meines Blogs hier minimal verändert. Andere Farben, die Sidebar ist weg und alles wirkt aufgeräumter. Aber darum soll es jetzt gar nicht gehen.

Wie gesagt, ich möchte Euch ein frohes, gesundes und glückliches 2019 wünschen.
Verbunden mit dem Dank für die vergangene Zeit, denn diese war bislang schon grandios. Und ich freue mich auf das, was da kommt. Im neuen Jahr. Los geht es. Aber erst gehe ich noch ne Runde schlafen. Ein Ziel für das neue Jahr. Mehr schlafen. Aktuell habe ich da nämlich ein Defizit. *Zwinkersmiley*

1 Antwort

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.