Friesoythe

Eine Stadt mit über 700 Jahren Geschichte

Leichter Regen benetzt das gesetzte Kopfsteinpflaster, während sich das Mühlenrad gleichmäßig im Strom der Soeste dreht. Eine ältere Frau fährt mit Ihrem Fahrrad über die alte Mühlenstraße und biegt in die Gerichtsstraße. Während sie sich umsieht, entdeckt Sie mich an der Ecke der alten Wassermühle und wirft mir mit der Hand einen freundlichen Gruß zu. Das bedeckte Wetter scheint sie nicht zu stören. Ich bin in Friesoythe. Der alten Stadt mit über 700 Jahren Geschichte. Der Stadt , die an der Soeste liegt. Mitten im Herzen des Oldenburger Münsterlandes.

Friesoythe ist die Stadt, in der ich geboren wurde. Schon vor etlichen Jahren. Aufgewachsen bin ich in Altenoythe. Einem Dorf, das zur Stadt gehört und nicht weit von ihr entfernt ist. Und irgendwie ist es doch selbstverständlich, dass ich meine Heimatstadt in meine Video-Reihe „Abenteuer Norddeutschland“ aufnehmen muss. Und genau aus diesem Grund, gibt es die dritte Episode nun aus meiner Stadt. Friesoythe.

Friesoythe im Video

Friesoythe – Über 700 Jahre Stadtgeschichte

Nach der Stadt Leer und dem kleinen Fischerdorf Greetsiel, im Landkreis Aurich, dachte ich mir, es wäre doch schön, mal meine Heimatstadt im Abenteuer Norddeutschland vorzustellen. Und so wurde die dritte Episode meiner Videoreihe in der schönen Stadt direkt an der Soeste gedreht. Und Friesoythe hat vieles, das man zeigen kann.

Allerdings ist es gar nicht so einfach, 700 Jahre Stadtgeschichte in ein Video zu packen, das im Grunde genommen nur zehn Minuten dauern soll. Und so sind viele Sehenswürdigkeiten der Stadt nicht zu sehen und ein Besuch der Stadt Friesoythe ist daher unbedingt empfehlenswert.

So gibt es zum Beispiel den Friesoyther Pestschinken. Dieser kann im Rathaus der Stadt Friesoythe besichtigt werden. Die Legende des Pestschinkens besagt, dass die Pest, die im Mittelalter auch in der Stadt Friesoythe gewütet hat, in den Schinken gefahren sei und die Bewohner so vor dem Tod bewahrt habe.

Die Friedensglocke im Stadtpark

Die vielleicht wichtigste Sehenswürdigkeit der Stadt Friesoythe, wenn man mich fragt, ist die Friedensglocke im Stadtpark. Nur zu ausgewählten Terminen, die Du im Schaukasten rechts finden kannst, lässt sie Ihren Klang ertönen und mahnt die Friesoyther zu Frieden. Und das aus gutem Grund. Im zweiten Weltkrieg wurde die Stadt Friesoythe zu 90% zerstört.

Das hatte übrigens schon im Voraus der alte Stadtschreiber der Stadt Friesoythe, Theodor Casper Wreesmann vorausgesagt. Der als „Seher“ bekannte Mann, um den sich einige Legenden drehen, sagte voraus, dass die Stadt nach dem Krieg in Schutt und Asche liegen würde. Und genau, wie er es vorausgesagt hatte, trat es ein. Man konnte vom Marktplatz bis zur Kirche schauen. Kein Stein stand noch auf dem anderen. Theo Wreesmann verstarb bereits im Jahre 1941. Übrigens: Wreesmann hatte zu Lebzeiten noch eine Vision. Was genau er vorausgesagt hat?
Die Antwort findest Du im Video.

Die Stadt im Überblick.

Im Video selbst, wird nur die Stadt Friesoythe gezeigt. Allerdings gehören zur Stadt auch die Ortschaften Altenoythe, Gehlenberg, Markhausen, Neuscharrel und Neuvrees. Friesoythe hat ca. 22.300 Einwohner. (Stand 31. Dezember 2017.) Die Gesamtfläche beträgt 247,10 km2 Die Länge der Stadtgrenze beträgt 81 km.

Friesoythe bietet übrigens viel. Und gerade auch als Tourist kann man hier – als auch in den umliegenden Ortschaften – eine Menge entdecken. Außerdem gibt es gute Übernachtungsmöglichkeiten, tolle Restaurants und verschiedene Ausflugsziele. Doch dazu an anderer Stelle mehr.

Läutezeiten der Friedensglocke

  • 01. Januar, 00:00 Uhr
    Neujahrsläuten für den Weltfrieden (Weltfriedenstag der Katholischen Kirche)
  • 01. Januar, 15:00 Uhr
    Friedensläuten zu Neujahr
  • 02. Februar, 11:00 Uhr
    Friedensläuten zum Jahrestag der Gründung der Kirchengemeinde St. Marien Friesoythe
  • Osternacht, 22:00 Uhr
    Friedensläuten zur Osternacht
  • Ostern, 15:00 Uhr
    Friedensläuten zu Ostern
  • 08. Mai, 15:00 Uhr
    Friedensläuten zum Jahrestag Ende des Zweiten Weltkrieges
  • 01. September, 11:00 Uhr
    Antikriegstag zur Erinnerung an den Beginn des Zweiten Weltkrieges am 01.09.1939
  • 13. September, 11:00 Uhr
    Friedensläuten zum urkundlichen Jahrestag der Friesoyther Stadtrechte
  • 03. Oktober, 15:00 Uhr
    Friedensläuten zum Tag der Deutschen Einheit
  • 09. November, 11:00 Uhr
    Friedensläuten zum Jahrestag des Mauerfalls als Ergebnis der friedlichen Revolution in der ehemaligen DDR
  • Volkstrauertag, 15:00 Uhr
    Friedensläuten zum Volkstrauertag
  • 30. November, 11:00 Uhr
    Friedensläuten zum Schmiedegildetag
  • 24. Dezember, 19:00 Uhr
    Friedensläuten zur Weihnacht
  • 25. Dezember, 15:00 Uhr
    Friedensläuten zur Weihnacht
  • 31. Dezember, 19:00 Uhr
    Friedensläuten zu Silvester

SPONSOREN

Schumacher Systemtechnik GmbH
Maxi Apotheke Friesoythe

Das Luftbild aus Friesoythe in hoher Auflösung? Hier kostenlos herunterladen.
Rechte Maustaste / Speichern unter

Danke fürs Lesen. Tschüss.
Das kleine Fischerdorf Greetsiel
Das Museumsdorf in Cloppenburg

Kein Kommentar

Schreib mir Deine Meinung zum Artikel

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die DSGVO-Checkbox ist ein Pflichtfeld.

*

Ich stimme zu und bin damit einverstanden.

@zwischenzeiten

MENU

Back

Share to